Titanic. (“memo – Wissen entdecken” – Band 22)

Autor: Simon Adams
Umfang:
72 Seiten
mit A3-Plakat, sehr viele farbige Fotos und Abbildungen
ISBN:
9783831019045
Preis:
9,95 €

Wer etwas Informatives zum Thema „Titanic“ für einen nicht so versierten Leser in jüngerem Alter sucht, hat mit diesem Buch einen guten Griff getan. Ein mir bekannter Junge im Alter von 13 Jahren hat dieses Buch – sein Lieblingsbuch – schon mehrfach „verschlungen“.
Dabei ist es auch für Erwachsene nicht uninteressant, sich noch einmal einen recht detaillierten, wenn auch kurzen Überblick rund um Planung, Bau, Jungfernfahrt, Mannschaft und Passagiere, Kollision und Konsequenzen zu verschaffen. Dies ist durch die vielfältige Aufgliederung einer DIN A4-Seite in etliche kleine Teilbereiche mit Informationen und entsprechender Abbildung gegeben. Vom Dokumentarischen und Gestalterischen her kann man dieses Sachbuch aus der Reihe „memo- Wissen entdecken“ nur als gelungen bezeichnen.
Die Gliederung des Buches folgt klar der Chronologie der Ereignisse und dem Schema anderer bekannter Titanic-Autoren. Für die systematische Gliederung in 30 kleine Kapitel werden jeweils zwei Seiten (= eine Doppelseite) angesetzt, die alle mit einem Überblick beginnen. Die Texte sind in einer sachlichen, informativen Sprache verfasst, die nicht unbedingt kindlich ist, aber gut verständlich und klar. Die treffend ausgewählten Illustrationen sind gut geeignet, die Texte der Dokumentation zu vervollständigen.
Die Informationen enden nicht mit der Entdeckung des Wracks, der Aufbereitung der Artefakte und der Titanic- Verfilmungen. Eine Chronik zu Bau und Untergang der Titanic, erstaunliche Fakten, Fragen und Antworten, ein Glossar sowie ein Register komplettieren das nicht nur für Kinder und Jugendliche geeignete, ansprechende Sachbuch. Nicht zu vergessen: das Riesenposter mit vielen Informationen, das Kinder und Jugendliche gewiss gerne in ihrem Zimmer aufhängen! Was mir beim Lesen nicht gefiel, war die mehrfache Aussage, dass es an Bord der Titanic zu „völligem Chaos“ und „Hektik“ gekommen wäre, was nicht ganz zutreffend ist.
GS, Navigator Nr. 69