Das Projekt sendet Lebenszeichen

Lange Zeit war es still um Clive Palmers Titanic 2. Seit September 2018 jedoch rumort es wieder und man weiß wie bei einem ruhenden Vulkan nicht, ob es ein letztes Rumpeln vor dem Erlöschen ist oder ob doch noch Leben im Berg steckt und ein Ausbruch bevorsteht …

Die Pressemitteilung 2018 in chronologischer Reihenfolge, nachdem seit dem 19. November 2016 (sic!) Funkstille war:

26. September 2018: Clive Palmer gibt bekannt, dass die Arbeiten an “Titanic II” wieder aufgenommen werden. Als Grund für die Auszeit im Projekt führt Palmer einen Rechtsstreit zwischen seiner Firma Citic Limited und der chinesischen Regierung an, die Ende 2017 zu Gunsten von Citic entschieden wurde. Citic ist die Muttergesellschaft der Blue Star Line, die die Titanic II bauen und bereedern soll.

16. Oktober 2018: Clive Palmer setzt Clive Mensink als Direktor Europa für das Projekt Titanic II ein. Mensink wird seinen Sitz im Londoner Büro der Blue Star Line haben und verantwortlich sein für kommerzielle Vertragsverhandlungen, Personaleinwerbung und Personaltraining auf der Titanic II, die auf der Transatlantikroute London (sic!) – New York in Dienst gestellt werden soll.
Mensink ist lt. Palmer wegen eines Rechtsstreits gegen ihn nicht in Australien, aber jederzeit verfügbar und erreichbar gewesen. Palmer hat Mensink in Bulgarien getroffen und ihm das Angebot unterbreitet, Europa-Direktor von Titanic II zu werden, worüber Mensink sehr erfreut gewesen sei.

22. Oktober 2018: Clive Palmer verlegt den europäischen Hauptsitz der Blue Star Line von London nach Paris, da London nach dem Brexit für Palmer nicht mehr Europa ist. Der Hauptsitz wird im März 2019 eröffnen. In Paris soll dann auch weiteres Personal eingeworben werden.
Außerdem lässt Palmer vermelden, dass weitere Verhandlungen auch mit Ausrüstern und Beratern laufen, um das Projekt schnellstmöglich wieder in Fahrt zu bringen.

25. Oktober 2018: Ein Promotion-Video mit einer Erklärung Palmers wird auf der Facebook-Seite von “Titanic II” veröffentlicht.

29. Oktober 2018: Baljeet Singh wird zur Global Project Director von Titanic II ernannt.
Baljeet Singh ist Anwältin und war bereits Projektleiterin von Titanic II zwischen 2012 und 2015. Damit war sie auch bei den Modelltests in Hamburg 2013 involviert.

2. November 2018: Deltamarin nimmt lt.  Clive Palmer die Mitarbeit bei Titanic II wieder auf. Deltamarin war Ende 2014 nach eigenen Angaben aus dem Projekt ausgestiegen.

9. November 2018: Die Blue Star Line gibt bekannt,  dass Tillburg Design aus Schweden die Mitarbeit bei Titanic II wieder aufnimmt. Tillburg Design hat die Inneneinrichtungen von zahlreichen Schiffen geplant und designed, darunter Queen Elizabeth 2 und Queen Mary 2. In der Gegenwart arbeitet Tillburg u. a. für Norwegian Cruise Line, MSC, TUI Cruises, Crystal Cruises und Hurtigruten.

Quelle für die Pressemitteilungen: Facebookseite zur Titanic II (@OfficialTitanicII)

Deutscher Titanic Verein von 1997 e. V., November 2018