Titanic. Minute by Minute

Autor: Jonathan Mayo
Umfang:
333 Seiten
5 Schwarz-Weiß-Fotos
ISBN:
0781780722696
Preis:
£ 8.99

Bei „TITANIC - Minute by Minute“ handelt es sich um ein außergewöhnliches Buch, geschrieben von Jonathan Mayo, dem englischen Bestseller-Autor der „Minute by Minute“-Serie über das J.F. Kennedy-Attentat, Hitlers letzten Tag und den D-Day in der Bretagne. Das vorliegende Buch von Jonathan Mayo hat das im April 2012 ausgestrahlte  3-stündige Radio-Sendung für BBC Radio 2 als Grundlage.
„TITANIC-Minute by Minute“ beschreibt die letzten Stunden der Titanic ungefähr von Mitternacht, den 14. April 1912 an. In etwas unregelmäßigen Zeitabständen (zunächst in längeren Abständen, dann im Laufe des 14. April in immer kürzeren) wird eine Chronologie der Ereignisse, eine Art Zeitleiste, von Mayo verfasst. Mayo lässt uns dabei fast minutiös miterleben, was sich an der Brücke der Titanic, im Funkraum, in den Gesellschaftsräumen, in Kabinen, an Deck und bei den Booten zugetragen hat, welche Personen der Crew und der Passagiere wann was getan oder gesagt haben.
Wir können die Personen und Situationen sehr deutlich vor uns sehen, da der Autor als stilistisches Mittel immer wieder Passagen zur Erklärung einfließen lässt, die kursiv gesetzt sind. Jonathan Mayo vermittelt uns dadurch eine sehr große atmosphärische Dichte und ein weites Spektrum an Menschen der Crew und von den unterschiedlichsten Passagierklassen. In seiner voran geschickten „Cast of Main Characters“ führt Mayo allein über 70 Crew-Mitglieder und etwa 120 Passagiere auf. Im Text erscheinen noch etliche mehr – ein Kosmos von unterschiedlichen Menschen, die gemeinsam auf eine Situation zusteuern, von der sie zunächst noch nichts ahnen.
Jonathan Mayo hat sein Buch in nur wenige Kapitel gegliedert. Nach der ausführlichen Einleitung geht die Chronologie der Ereignisse ab Samstagnacht bis zum bitteren Ende mit dem Abfieren der Boote und dem Untergang der Titanic nahtlos ineinander über. Bemerkenswert ist das Kapitel über die Zusammensetzung der Menschen in den Rettungsbooten. Was der Autor auch relativ ausführlich aufführt, sind die anschließenden Lebenswege einiger Passagiere und Crew-Mitglieder, die gerettet werden konnten. Nach einer Bibliografie und Quellenangaben ist man erstaunt über den sehr umfangreichen Index aller Personen und auch Räumlichkeiten, die in dem Buch vorkommen.
Diesem über 300 Seiten aufweisenden Werk sind sehr gründliche Recherchen des Autors voraus gegangen. Dabei stützt er sich überwiegend auf Augenzeugenberichte, Autobiografien, die in relativ kurzer Zeit nach dem Unglück entstanden sind, wie von Lawrence Beesley, Archibald Gracie, Jack Thayer, die US und Britischen Untersuchungsprotokolle. Auch von Samuel Halpern und anderen Autoren habe er viel profitiert. Zeitungsinterviews kurz nach der Tragödie behandelt Jonathan Mayo mit Vorsicht, da sie oft tendenziell gefärbt waren.
Insgesamt gesehen hat der Autor hier eine sehr umfangreiche, detailgetreue Dokumentation der tragischen Ereignisse während der letzten Stunden der Titanic vorgelegt, die man wegen seiner plastischen Schilderung wie einen Film vor Augen hat.
GS, Navigator Nr. 76